Wie wichtig sind Fremdsprachen heutzutage für die berufliche Zukunft?

leonardo-toshiro-okubo-jBSTNenQxok-unsplash
0

Mit der Ausbildung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der dich auf deine berufliche Zukunft vorbereitet. Auch für angehende Steuerfachangestellte spielen Fremdsprachen dabei eine immer wichtigere Rolle, doch in der Ausbildung sind Fremdsprachen oft nicht vorgesehen.

 

Deshalb ist es wichtig, dass Azubis sich rechtzeitig sprachliche Fähigkeiten außerhalb der Berufsschule aneignen. Gute Englischkenntnisse sind heutzutage ein absolutes Muss, aber mit der Nähe zu Frankreich und immer mehr Immigranten, deren Muttersprache Französisch ist, kann es für zukünftige Steuerfachangestellte auch spannend sein, Französisch Unterricht zu nehmen.

Warum sind Fremdsprachen wichtig?

Deutschland wird immer internationaler und das hat verschiedene Gründe. Nicht jedes Land bietet seinen Bürgern ein so gutes Gesundheitssystem und eine so solide soziale Absicherung, wie Deutschland. Viele Europäer entscheiden sich deshalb dafür, ihren Wohnsitz nach Deutschland zu verlegen und sind damit natürlich auch in Deutschland steuerpflichtig. So kommen auch Steuerfachangestellte besonders mit den gängigsten internationalen Sprachen, wie Englisch, Französisch und Spanisch in Kontakt. Mancherorts können Kenntnisse in Arabisch ebenfalls einen großen Mehrwert schaffen.

 

Doch auch immer mehr Nicht-Europäer kommen nach Deutschland. Einige, weil sie sich in Deutschland bessere Chancen für die Zukunft ihrer Familien erhoffen, andere, weil sie gezwungen sind ihre Heimat aufgrund von Krieg und anderen Missständen zu verlassen. Die globale Erderwärmung wird diese Situation in Zukunft voraussichtlich noch verschärfen, denn lebensnotwendige Ressourcen, wie Wasser und Nahrung, werden knapp und Dürren und Fluten zerstören den menschlichen Lebensraum.

Französisch Unterricht lohnt sich

Azubis sollten sich auf diese Veränderungen einstellen und langfristig denken. Beginne rechtzeitig damit, dein Englisch aufzubessern, dich mit Spanisch und Arabisch vertraut zu machen oder online Französisch zu lernen.

 

In vielen afrikanischen Ländern, wie beispielsweise in Benin, Burkina Faso, in der Demokratischen Republik Kongo, an der Elfenbeinküste, in Guinea, Madagaskar, Mali, Niger, Ruanda, Senegal, auf den Seychellen und in Togo ist Französisch die nationale Landessprache. Dabei haben viele Menschen, die aus diesen Ländern stammen, Grund zur Flucht und machen sich, auf der Suche nach Sicherheit, auf den Weg nach Deutschland.

 

Wer Französisch Unterricht in der Schule gemieden hat, könnte jetzt davon profitieren, Französisch Nachhilfe zu nehmen, denn wer in Deutschland gemeldet ist, ist unabhängig von der Nationalität verpflichtet seine Steuer in Deutschland einzureichen. Das Deutsche Steuersystem ist komplex und schon für viele Einheimische schwer zu durchdringen. Entsprechend wertvoll sind gut ausgebildete Steuerfachangestellte.

Wichtige Soft Skills dank Fremdsprache

Um die zukünftigen Berufschancen zu verbessern, sind Soft Skills essenziell. Gemeint sind damit Schlüsselkompetenzen, die über die fachlichen Kompetenzen hinausgehen und die die gute Zusammenarbeit mit Kollegen und Kunden erst möglich machen.

 

Wer sich beispielsweise dafür entscheidet, online Französisch zu lernen, verbessert dabei nicht nur die Sprachkenntnisse, sondern auch die Kommunikationsfähigkeit im Allgemeinen. Im Berufsleben werden dir immer wieder neue Herausforderungen begegnen. Indem du eine neue Sprache erlernst und dich in eine ungewohnte Situation begibst, förderst du deine Fähigkeit Veränderungen und Neuem offen zu begegnen.

 

Vokabel lernen erschien dir während der Schulzeit womöglich lästig, aber vielleicht wird es dir leichter fallen, die Vokabeln für den Französisch Unterricht zu pauken, wenn du dir bewusst machst, dass das schnelle Abfragen von Vokabeln unter Druck auch dazu führt, dass du trainierst, in Stresssituationen gute Lösungen zu erarbeiten.

 

Wenn du zwischen einer Fremdsprache und deiner Muttersprache hin und her wechselst, bereitest du dein Gehirn außerdem darauf vor, auch am Arbeitsplatz mit Leichtigkeit zwischen unterschiedlichen Aufgaben hin und herzuwechseln.

 

Schlussendlich braucht es für neue Sprachkenntnisse Zielstrebigkeit, Neugier und Durchhaltevermögen und diese Fähigkeiten sind im Beruf immer von Vorteil.

Neue Sprachen schnell lernen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine neue Sprache schnell zu erlernen. Wichtig ist vor allem, dass du die gewählte Option gut in deinen Ausbildungs-Alltag integrieren kannst, denn dann wird es dir leichter fallen, dranzubleiben.

 

Sprachunterricht
Angebote für Englisch, Spanisch oder Französisch Unterricht findest du mittlerweile überall, sowohl online als auch offline. In einer Gruppe macht das Lernen häufig mehr Spaß und du kannst gleichzeitig neue Kontakte knüpfen. Du kannst frei entscheiden, ob du dich für einen Intensiv-Kurs entscheidest oder dir mit der neuen Sprache Zeit lässt.

 

Nachhilfe
Das Tolle an Nachhilfe ist, dass sie genau auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist und du auf Plattformen, wie preply, ganz einfach Muttersprachler aus aller Welt findest, die dich bei deinem Vorhaben, eine neue Sprache zu erlernen, unterstützen. So kannst du ganz einfach Arabisch, Italienisch, Spanisch, Englisch oder Französisch online lernen.

 

Sprachreise
Für eine Sprachreise ist das Zeitinvestment meist größer, als beim Sprachunterricht oder der Nachhilfe. Dafür kannst du das Gelernte jedoch gleich anwenden und so deine Sprachkenntnisse festigen. Ganz nebenbei lernst du sogar noch eine neue Kultur kennen.

 

Wenn du mit dem Französisch Unterricht oder der Spanisch Nachhilfe begonnen hast, solltest du versuchen, alle Gelegenheiten zu nutzen, um die Sprache zu hören und anzuwenden. Serien bieten sich dafür genauso an, wie Urlaube oder Tandempartner. Finde was für dich passt und scheue dich nicht davor, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen.

Ähnliche Blogartikel

Hinterlasse uns einen Kommentar