Ralph Böttcher (Steuerberater mit Herz): “Das Wichtigste ist der Mensch!”

0

Ralph Böttcher

Die Steuerberater mit Herz sind eine Steuerberatungsgruppe mit Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet.

Wenn man sich über die Gruppe informieren möchte, findet man nicht nur auf der Internetseite, sondern auch auf Facebook und YouTube Informationen. Insbesondere der YouTube-Kanal eignet sich hervorragend, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Ralph Böttcher arbeitet und was ihm wichtig ist.

Insbesondere ein Ziel ist für Bewerber wohl interessant:

Bis 2032 will Ralph Böttcher mit den Steuerberatern mit Herz 2.000 Mitarbeiter haben und der tollsten Arbeitsplatz der Welt schaffen.

DanRevisionDie Kanzlei-Gruppe ist in den Bereichen Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung und Wirtschaftsberatung tätig. Dabei gibt es viel grenzüberschreitende Beratung, insbesondere in die Skandinavischen Länder.

Die Steuerberater mit Herz sind stetig dabei, sich zu vergrößern und sind inzwischen an 15 Standorten vertreten.Von den ca. 200 Mitarbeitern sind etwa 40 Berufsträger und ungefähr 15 Auszubildende.

2011 wurde die Niederlassung Flensburg-Handewitt stellvertretend für die Gruppe im Rahmen des Wettbewerbs “Ausbildungsbetrieb des Jahres 2011” für hervorragendes Engagement in der Nachwuchsförderung ausgezeichnet. Damit zählen die Steuerberater mit Herz zu den besten Ausbildungsbetrieben im IHK-Bezirk Flensburg.

Ralph Böttcher (Steuerberater mit Herz)

Ralph Böttcher, Dipl. Betriebswirt (FH) und Steuerberater ist Partner und Visionär der Gruppe und Unternehmer mit Leidenschaft. Seit vielen Jahren ist er Partner der DanRevision Steuerberatungsgesellschaft mbH und später der Holding mit Herz. Sein Anspruch ist es, die Dinge als Unternehmer zu sehen und den Menschen dabei zu helfen, ihre Träume zu erfüllen.

Ich freue mich sehr, dass sich Ralph Böttcher die Zeit genommen hat, meine Fragen zu beantworten:

Wie viele Auszubildende zur/zum Steuerfachangestellten haben Sie im Augenblick?

Im Augenblick sind es etwa 15 Auszubildende.

(Anmerkung von uns: Jan ist einer von ihnen und er schreibt hier auf steuerazubi.de ein Azubitagebuch)

Wie sehen Sie grundsätzlich die Aufgabe der Steuerfachangestellten in Ihrer Kanzlei?

Sie sind Teil des Ganzen. Man kann das ganze mit einem Schachspiel vergleichen: Sie sind die Bauern und können das Spiel nicht alleine gewinnen, aber ohne sie kann ich auch nicht gewinnen.

Welche Stärken sollte ein(e) Auszubildende/r zur/zum Steuerfachangestellten haben?

Er oder sie sollte das Blitzen und Glänzen in den Augen haben.

 

[sam id=”3″ codes=”true”]

 

Warum sollte sich ein Bewerber ausgerechnet bei Ihnen bewerben?

Nils Johannsen (Steuerberater, Partner in Kiel) und ich erfüllen Träume.

Wo und wie suchen Sie nach neuen Auszubildenden?

Wir finden unsere Azubis ausschließlich durch Initiativbewerbungen. – Vor allem im Internet, Social Media und über Empfehlungen.

Worauf achten Sie bei den Bewerbungsunterlagen als erstes und was veranlasst Sie, Kandidaten zum Vorstellungsgespräch einzuladen?

Ich schaue auf den Lebenslauf und Besonderheiten, wie zum Beispiel Abbrüche , Neuorientierungen oder Sprachen- gerne auch exotische. Als zweites schaue ich auf das Bild, um ein Gefühl zu bekommen, was das für ein Mensch ist.

Wie kann Sie ein Bewerber im Vorstellungsgespräch von sich überzeugen und worauf achten Sie bei Bewerbern? Fachlich oder Menschlich?

Entscheidend ist der unbedingte Wille zum Erfolg und dieses Blitzen und Glänzen in den Augen.

Wie ist die Betreuung der Azubis in Ihrer Kanzlei organisiert?

Jeder Auszubildende hat einen Tutor. Aber auch wir sind nicht perfekt und arbeiten laufend an uns.

Was sind die Aufgaben der Auszubildenden in Ihrer Kanzlei? Wann tragen sie wie viel Verantwortung?

Unsere Auszubildenden haben von Beginn an Mandantenkontakt. An die fachliche Arbeit werden sie herangeführt:

  • 1. Lehrjahr: Finanzbuchhaltungen und Lohnbuchhaltungen
  • 2. Lehrjahr: Einkommensteuererklärungen
  • 3. Lehrjahr: Einnahme-Überschuss-Rechnungen, Jahresabschlüsse

Konnte Sie ein Auszubildender zur/zum Steuerfachangestellten schon einmal wirklich überraschen – im positiven oder im negativen Sinne? Wenn ja, wie?

Verena war im August 2000 meine erste Auszubildende, die ich eingestellt habe. Sie durfte sich in einem harten Auswahlprozess – so wollte ich das in Zukunft immer tun – bewähren und zeigen wie sehr sie zu uns will. Damals war ich bei der DanRevision.

  1. Erst das Telefonat mit mir
  2. dann das Gespräch mit mir
  3. dann das Gespräch mit Thorsten (Partner der Gruppe) und mir
  4. dann der harte Brocken Gerd (Gründer der Gruppe)

Dann hatte sie es geschafft und ist auch heute – in 2012 15 Jahre lang – bei mir geblieben. Danke Verena!

Was ist Ihnen wichtiger? Gute Berufsschulnoten oder gute Leistungen in der Kanzlei?

Eindeutig der Mensch!

Gibt es kritische Punkte in der Ausbildung, an denen viele Azubis Schwierigkeiten bekommen?

Bei der Umstellung von Schule auf Arbeit können Probleme auftauchen und durch die mangelnde Erfahrung können Konflikte im Berufsleben auftreten.

Was könnte an der Ausbildung zum Steuerfachangestellten verbessert werden?

Es könnten mehr unternehmerische Elemente in der Ausbildung vermittelt werden und die Persönlichkeitsentwicklung könnte größer geschrieben werden.

Wenn Sie Azubis einen Tipp mitgeben könnten, welcher wäre das?

Meine Mitarbeiter sagen:

  • “Wenn Du liebst was Du tust, wirst Du nie wieder arbeiten” und das obwohl die Familie klar an Nr. 1 steht.
  • “If you can dream it you can do it”
  • Macht nix was keinen Spaß bringt, egal was die anderen sagen!

Vielen Dank, Ralph Böttcher, dass du dir die Zeit genommen hast.

Potentielle Bewerber sollten sich insbesondere diese Seite anschauen, bevor sie sich bei den Steuerberatern mit Herz bewerben: holding-mit-herz.de/mitarbeit

Ähnliche Blogartikel

Hinterlasse uns einen Kommentar

HALT STOP!
Folgst du uns schon auf Instagram? Nein? Na dann wirds aber höchste Zeit!