Zeitbezogene Abschreibungsmethode

0

Herzlich willkommen zu diesem Video – Ich bin Kia Kahawa und erkläre dir im Folgenden die zeitgenaue Abschreibungsmethode, also die tages- oder monatsgenaue Abschreibung. Dabei ist es wichtig, zu wissen, wann ein Monat angerechnet wird und ab wann ein Monat nicht mehr zur Abschreibung dazuzählt und warum man diese Abschreibungsmethode überhaupt anwenden sollte bzw. wann sie Sinn macht.

Bei der zeitbezogenen Abschreibung kann man einerseits eine monatsgenaue Abschreibung vornehmen oder eine tagesgenaue Abschreibung. Prinzipiell ist das wichtig, wenn man ein Anlagegut erst beispielsweise im September anschafft, es aber nicht mittels der linearen Abschreibungsmethode beispielsweise für das gesamte Jahr abschreiben will oder kann.

Die monatsgenaue Abschreibung

Die monatsgenaue Abschreibung wird verwendet, wenn die Anschaffung oder der Verkauf, Verlust oder sonstige Abgang eines Anlagegutes irgendwann mitten im Jahr geschah. Hat man sich beispielsweise im September einen

Schreibtisch zugelegt, welcher eine Nutzungsdauer von 13 Jahren hat und 349,99€ gekostet hat, so müsste man laut der linearen Abschreibungsmethode jährlich 1/13 des Kaufpreises abschreiben.

Im Januar des darauffolgenden Jahres hätte man also genau wie in allen darauffolgenden Jahren 26,92€ abgeschrieben, obwohl der Schreibtisch nur drei Monate genutzt werden konnte.

Die monatsgenaue Abschreibung wird wie folgt berechnet:

In unserem Fall bedeutet das, dass der Schreibtisch für die Monate September, Oktober und Dezember einen Abschreibungswert von

6,73€ hat. Diese Rechenmethode gilt für die Anschaffung eines Anlageguts. Wenn die eben genannten drei Monate und weitere zwölf Jahre vergangen sind, so bleiben noch 9 Monate übrig, bis der Schreibtisch seine Nutzungsdauer hinter sich hat. Dafür berechnet man den Abschreibungswert nicht mit den Restmonaten des Jahres, sondern mit den

Monaten seit dem 1. Januar des Jahres bis zum Ende der Nutzungsdauer oder bis zum Verkaufszeitpunkt. Kurz gesagt: Alle Monate des nicht beendeten Jahres bis Abgang des Anlagegutes.

 

Zugang Abgang
1. – 14. des Monats
15. – 28., 29., 30. oder 31. des Monats

 

Dabei ist der 15. des Monats ein wichtiges Kriterium. Wurde ein Anlagegut vor dem 15. des Monats angeschafft, so zählt der Monat komplett dazu. Wurde es nach dem 15. des Monats angeschafft, so zählt der Monat nicht mehr dazu. Geht die Nutzungsdauer vor dem 15. des Monats zu Ende oder wurde es vor dem 15. des Monats verkauft oder sogar zerstört, so zählt dieser Monat nicht hinzu. Anders ist es beim Abgang nach dem 15. des Monats: So zählt der Monat dazu. Das Ganze geschieht unabhängig vom Monat, ob er wie der Februar nur 28 Tage oder wie der Mai 31 Tage hat.

 

Tagesgenaue Abschreibung

 

Die tagesgenaue Abschreibung ist erforderlich, wenn die Bilanzierung außerhalb des Bilanzstichtages erfolgt. Gründe dafür können der Beginn oder die Beendigung einer gewerblichen Tätigkeit oder der Gang in die Insolvenz sein oder auch eine Änderung der Rechtsform des Unternehmens (beispielsweise UG oder GmbH) oder wenn ein Gesellschafter in das Unternehmen eintritt oder dieses verlässt.

 

 

Die Tagesgenaue Abschreibung wird genau wie die monatsgenaue Abschreibung berechnet, nur wird statt der zwölf für die Anzahl der Monate im Jahr eine 365 für die Anzahl der Tage im Jahr und anstelle der verstrichenen Monate die verstrichenen Tage eingesetzt.

Hierzu eine wirklich sehr kleine Übungsaufgabe, bei welcher ich empfehle, kurz das Video zu pausieren und die Zahlen selbst in den Taschenrechner einzugeben:

Am 14.3.2013 muss eine tagesgenaue Abschreibung für den Schreibtisch, der 349,99€ gekostet hat, für das aktuell laufende Jahr gemacht werden. Welcher Abschreibungswert wird abgeschrieben?

Überlegung:

Januar                  –              31 Tage

Februar               –             28 Tage

März                     –              14 Tage

___________________________

bis 14.3.               –              73 Tage

 

 

 

Als nächstes empfehle ich dir, das Video zur “  linearen Abschreibung ” anzuschauen. Wenn du “die lineare Abschreibung” bereits kennst, könnte dich das Video zur Sammel- oder Poolabschreibung interessieren. Hat dir das Video gefallen, lass’ doch einen Daumen nach oben da und abonniere den Kanal. Alle Social Media Links und die Links zu den Videos, die hier verlinkt sind, findest du außerdem in der Info-Box unter dem Video.

Ähnliche Blogartikel

Hinterlasse uns einen Kommentar