Die degressive Abschreibungsmethode

0

Herzlich willkommen zu diesem Video – Ich bin Kia Kahawa und erkläre dir im Folgenden die degressive Abschreibungsmethode, die zwar heute nicht mehr erlaubt, aber für Anlagegüter, die in den Jahren 2010, 2009 oder vor dem 31.12.2007 angeschafft wurden, durchaus noch angewendet werden darf.

 

Die degressive Abschreibung heißt auch Buchwert-Abschreibung und ist für Anschaffungen, die nach dem nach dem 01.01.2008 angeschafft wurden, nicht mehr erlaubt. Im Gegensatz zur linearen Abschreibung wird bei der degressiven Abschreibung nur im ersten Jahr der Abschreibungsbetrag auf Basis der Anschaffungskosten errechnet. In den darauffolgenden Jahren wird der Abschreibungsbetrag aus dem Rest, der noch zu verbuchen ist, errechnet, sodass die Abschreibungsbeträge von Jahr zu Jahr kleiner werden. Der Unterschied zur linearen Abschreibungsmethode wird klar, wenn man sich den Abschreibungssatz bei der degressiven Abschreibung verdeutlicht.

Zur Erinnerung: Der Abschreibungssatz wird durch den Kehrwert der Nutzungsdauer berechnet:

 

Am Beispiel eines LKWs mit neun Jahren Nutzungsdauer lässt sich veranschaulichen, wo die Schwierigkeiten bei der degressiven Abschreibungsmethode liegen. Denn bei der degressiven Abschreibungsmethode werden die Abschreibungssätze der linearen Abschreibung mit zwei oder drei multipliziert. Das bedeutet für unser LKW-Beispiel mathematisch folgendes:

 

Wurde der LKW vor dem 1.1.2006 angeschafft, so darf der Abschreibungssatz allerdings maximal 20% betragen. Der für den LKW errechnete Abschreibungssatz ist also nicht zulässig, obwohl er nach allen Regeln der Abschreibungs-Tabelle entspricht. Der errechnete Abschreibungssatz von 22,22% wird also auf 20,0% abgerundet. Diese 20% werden allerdings nicht stetig vom Abschreibungsbetrag berechnet, sondern Jahr für Jahr vom Restbuchwert! So erhöht sich die Nutzungsdauer von 9 Jahren (lineare Abschreibung) auf – mathematisch gesehen – 76 Jahre, wenn der LKW vor dem 1. Januar 2006 angeschafft wurde. Dabei ist der LKW in den letzten 34 Jahren weniger als zehn Euro wert.

Zur Verdeutlichung habe ich eine Tabelle vorbereitet, in welcher die lineare und die degressive Abschreibungsmethode verglichen werden kann:

Lineare Abschreibung Degressive Abschreibung
Jahr Abschreibungsbetrag Restwert

(je -11,11% von den Anschaffungskosten)

Abschreibungsbetrag Restwert

(je -20,0% vom Restwert)

0 0,00  € 76. 000,00 € 0,00 € 76.000,00 €
1 8.444,45 € 67. 555,55 € 15.200,00 € 60.800,00 €
2 16.888,90 € 59.111,10 € 27.360,00 € 48.640,00 €
3 25.333,35 € 50.666,65 € 37.088,00 € 38.912,00 €
4 33.777,80 € 42.222,20 € 44.870,40 € 31.129,60 €
5 42.222,25 € 33.777,75 € 51.096,32 € 24.903,68 €
6 50.666,70 € 25.333,30 € 56.077,06 € 19.922,94 €
7 59.111,15 € 16.888,85 € 60.061,64 € 15.938,36 €
8 67.555,60 € 8.444,40 € 63.249,32 € 12.750,68 €
9 76.000,00 € 0,00 € 65.799,45 € 10.200,55 €
10 67.839,56 € 8.160,44 €
11 69.471,65 € 6.528,35 €
12 70.777,32 € 5.222,68 €
13 71.821,86 € 4.178,14 €
14 72.657,48 € 3.342,52 €
15 73.325,99 € 2.674,01 €
16 73.860,79 € 2.139,21 €
17 74.288,63 € 1.711,37 €
18 74.630,91 € 1.369,09 €
19 74.904,72 € 1.095,28 €
20 75.123,78 € 876,22 €
21 75.299,02 € 700,98 €
22 75.439,22 € 560,78 €
23 75.551,38 € 448,62 €
24 75.641,10 € 358,90 €
25 75.712,88 € 287,12 €
26 75.770,30 € 229,70 €

 

Als Entwicklung des kumulierten Abschreibungsbetrags, also der zusammengezählten Abschreibungsbeträge von Jahr zu Jahr kann man die so entstehende Abschreibungssumme bei der linearen Abschreibungsmethode

als linear fallenden Graphen darstellen; Die Entwicklung der Abschreibungssumme im Verlauf der Jahre bei der degressiven Abschreibungsmethode hingegen stellt einen anti-progressiven, also

 

zu Beginn schneller abfallenden und im Verlauf der Zeit langsamer fallenden Graphen und somit eine degressiv verlaufende Abschreibungssumme  dar.

 

 

Wurde ein Anlagegut  zwischen dem 1.1.2006 und dem 31.12.2007 angeschafft, so wird der Abschreibungssatz, der in der linearen Abschreibungsmethode berechnet wird, mit 3 multipliziert. Dabei gilt, dass der Abschreibungssatz maximal 30% betragen darf.

Hätten wir den LKW für unser Unternehmen Ende 2006 gekauft, so tritt diese Regel in Kraft und so berechnet sich der degressive Abschreibungssatz wie folgt:

In unserem Beispiel muss unglücklicherweise erneut der errechnete Abschreibungssatz auf 30% gerundet werden. Daher möchte ich an dieser Stelle auf ein weiteres Beispiel zurückgreifen, nämlich auf den Schreibtisch in deinem Büro. Büromöbel haben eine Nutzungsdauer von 13 Jahren und haben damit einen Abschreibungssatz von 7,69% nach der linearen Abschreibungsmethode:

Nach der degressiven Abschreibungsmethode ergibt sich so also für einen Schreibtisch, der zwischen dem 1.1.2006 und dem 31.12.2007 angeschafft wurde, einen Abschreibungssatz von 23,07%.

So verlängert sich der Abschreibungszeitraum im Vergleich zur linearen Abschreibungsmethode von 13 Jahren auf mathematisch gesehen über 40 Jahre – dabei ist der Schreibtisch in den letzten 30 Jahren unter € 10,00 wert. Zum Vergleichen hier eine Tabelle, die aus Platzgründen verkürzt ist und bei der degressiven Abschreibungsmethode nicht alle 46 Jahre berücksichtigt.

Lineare Abschreibungsmethode degressive Abschreibungsmethode
Abschreibungsbetrag Restwert Abschreibungsbetrag Restwert
(je -7,69%) (je -23,07%)
0 0,00 € 200,00 € 0,00 € 200,00 €
1 15,38 € 184,62 € 46,14 € 153,86 €
2 30,76 € 169,24 € 35,50 € 118,36 €
3 46,14 € 153,86 € 27,31 € 91,06 €
4 61,52 € 138,48 € 21,01 € 70,05 €
5 76,90 € 123,10 € 16,16 € 53,89 €
6 92,28 € 107,72 € 12,43 € 41,46 €
7 107,66 € 92,34 € 9,56 € 31,89 €
8 123,04 € 76,96 € 7,36 € 24,54 €
9 138,42 € 61,58 € 5,66 € 18,88 €
10 153,80 € 46,20 € 4,35 € 14,52 €
12 169,18 € 30,82 € 3,35 € 11,17 €
13 184,56 € 15,44 € 2,58 € 8,59 €
14 200,00 € 0,00 € 1,98 € 6,61 €
1,53 € 5,09 €
1,17 € 3,91 €
0,90 € 3,01 €
0,69 € 2,32 €
0,53 € 1,78 €
0,41 € 1,37 €
0,32 € 1,05 €
0,24 € 0,81 €
0,19 € 0,62 €
0,14 € 0,48 €
0,11 € 0,37 €
0,09 € 0,28 €
0,07 € 0,22 €
0,05 € 0,17 €
0,04 € 0,13 €
0,03 € 0,10 €

 

Zuletzt bleibt noch die Frage, warum es die degressive Abschreibungsmethode überhaupt gibt. Im Gegensatz zur linearen Abschreibung wird bei der degressiven Abschreibung nur im ersten Jahr die Höhe der Anschaffungskosten berücksichtigt. Die Abschreibungsbeträge werden durch die degressive Methode von Jahr zu Jahr kleiner und so bleibt zum Nutzungsende ein Restbuchwert stehen. Das macht im realen Leben sogar Sinn, denn selbst ein alter Blechhaufen von Computer aus dem Jahre 1993 hat einen mindestens materiellen Wert. Auch das Holz eines Tisches ist nach dreizehn Jahren mehr wert als nichts. Theoretisch kann man es sogar weiterverwenden, ob als Schreibtisch oder anderes Holz spielt dabei keine Rolle.

Außerdem hat die degressive Abschreibungsmethode den Vorteil, dass die Abschreibungsbeträge in den ersten Jahren deutlich höher sind als in den darauffolgenden Jahren. Das ist besonders günstig für Anlagegüter, deren Wertminderung in den ersten Jahren besonders hoch ist wie beispielsweise bei neu herausgekommenen PCs oder mobilen Endgeräten.

Zeitraum Berechnung Abschreibungssatz Maximaler Abschreibungssatz
1.1.2000 – 31.12.2005 25%
1.1.2006 – 31.12.2007 30%
1.1.2009 – 31.12.2010 20%

 

Trotz alldem gilt:  Für Anschaffung ab dem 01.01.2008 darf die degressive Abschreibung nicht mehr angewendet werden. Entschieden wurde dies im Rahmen der Unternehmenssteuerreform 2008. Für 2009 und 2010 war die degressive Abschreibung wieder vorübergehend im Rahmen des Konjunkturprogramms gültig. Letzten Endes wurde die degressive Abschreibungsmethode abgeschafft, wieder angeschafft und letzten Endes gehört sie seit 2011 erneut der Vergangenheit an. Für Anlagegüter, die zwischen dem 1.1.2009 und dem 31.12.2010 angeschafft wurden, gilt der maximale Abschreibungssatz von 25% – und das auch heute noch, wenn wir den Restwert von Gütern berechnen wollen, die zu diesen genannten Zeiten angeschafft wurden. Daher ist es wichtig, diese in nicht allzu ferner Zukunft veraltete Abschreibungsmethode dennoch zu lernen.

 

 

Als nächstes empfehle ich dir, das Video zu “Wechsel von degressiver in die lineare Abschreibungsmethode” anzuschauen. Wenn du dieses Video bereits kennst, könnte dich das Video zur leistungsbezogenen Abschreibung interessieren, denn was ist, wenn man ein Anlagegut einige Jahre nicht nutzt und es somit ohne Abnutzung keinen Wertverlust erleiden kann?

 Hat dir das Video gefallen, lass’ doch einen Daumen nach oben da und abonniere den Kanal. Alle Social Media Links und die Links zu den Videos, die hier verlinkt sind, findest du außerdem in der Info-Box unter dem Video.

Ähnliche Blogartikel

Hinterlasse uns einen Kommentar

DU WILLST MEHR?
Für Giveaways, Tipps und Unterstützung folg' uns auf Instagram oder tritt unserer Discord Community bei! :)