Schriftliche Prüfung für Steuerfachangestellte – Was erwartet dich?

Schriftliche Prüfung
13 Kommentare

In den Monaten und Jahren der Ausbildung heißt es, in Theorie und Praxis all die Dinge, Aufgaben und Gesetze zu erlernen, die der Beruf des Steuerfachangestellten erfordert. Dabei unterstützen dich dein Ausbildungsbetrieb sowie die Berufsschule.

Um dich dann später auch als qualifizierte Steuerfachangestellte bezeichnen zu dürfen, musst du die Prüfung am Ende der Ausbildung erfolgreich ablegen.

Dabei gilt festzustellen, ob du in der Berufsschule alle Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt hast, die für den Beruf wichtig sind.  Man spricht hierbei von der beruflichen Handlungsfähigkeit.

Geprüft wird diese in einem schriftlichen Teil (3 Klausuren), auf den ich im Folgenden näher eingehe und einem mündlichen Teil, der Mandantenorientierten Sachbearbeitung.

Jede Prüfung wird dabei gleich gewichtet, wodurch die schriftliche Prüfungsleistung ¾ der Gesamtnote ausmacht.

Weitere allgemeine Informationen findest du in unserem Artikel über die Abschlussprüfung.

Termine und Prüfungszulassung

Seit 2012 wird die schriftliche Prüfung im Rahmen eines bundeseinheitlichen Prüfungsverbundes durchgeführt, an dem der überwiegende Teil der Steuerberaterkammern teilnehmen.

Aus diesem Grund finden die Prüfungen vieler Steuerberaterkammern gleichzeitig statt (siehe auch die Übersicht über die Prüfungstermine für Steuerfachangestellte).

Die Prüfungsordnung regelt dabei, wer zur Abschlussprüfung zugelassen wird (§ 9 Abs. 4 der Prüfungsordnung):

Zugelassen ist,

  • wer die Ausbildungszeit zurückgelegt hat oder wessen Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin endet und
  • wer an der vorgeschriebenen Zwischenprüfung teilgenommen sowie das Berichtsheft (schriftlicher Ausbildungsnachweis gemäß § 5 Abs. 2 Nr. 7 BBiG) geführt hat und
  • wessen Berufsausbildungsverhältnis in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse eingetragen oder aus einem Grunde nicht eingetragen ist, den weder der Auszubildende noch dessen gesetzlicher Vertreter zu vertreten haben.

Inhalt und Gewichtung der schriftlichen Abschlussprüfung

Die schriftliche Prüfung beinhaltet 3 Klausuren aus 3 fachlichen Bereichen und erstreckt sich über zwei Tage. Jede Klausur fließt jeweils zu ¼ in die Abschlussnote ein.

Folgende Prüfungsfächer und Themen sind zwingend in der Abschlussprüfung enthalten. Die angegebene Gewichtung kann allerdings abweichen:

Beispiel: 1. Tag

Schriftliche Prüfung: Rechnungswesen

Laufende Buchungen, Abschlussbuchungen, Bewertung 75 Punkte
Einnahmeüberschussrechnung gem. § 4 Abs. 3 EStG 18 Punkte
Auswertung von Warenkonten, Gewinnverteilung 7 Punkte
Summe 100 Punkte

Schriftliche Prüfung: Wirtschafts- und Sozialkunde

Handels- und Gesellschaftsrecht 40 Punkte
Schuld- und Sachenrecht 20 Punkte
Arbeitsrecht und Soziale Sicherung 20 Punkte
Investition und Finanzierung 20 Punkte
Summe 100 Punkte


Beispiel: 2. Tag

Schriftliche Prüfung: Steuerwesen

Einkommensteuer (Einzelsachverhalte, kein Gesamtfall) 45 Punkte
Umsatzsteuer (Tabellenform) 25 Punkte
Körperschaftsteuer 10 Punkte
Gewerbesteuer 10 Punkte
Abgabenordnung 10 Punkte
Summe 100 Punkte

 

Tipp:
Einige Steuerberaterkammern stellen auf ihrer Webseite kostenlos Aufgaben der schriftlichen Abschlussprüfungen aus Vorjahren zum Herunterladen zur Verfügung (Hier findest du eine Übersicht).

 

[sam id=”3″ codes=”true”]

 

Wie muss man sich den Ablauf vorstellen?

Je nach Anzahl der Prüflinge werden entsprechend große Räume zur Verfügung gestellt, um allen Teilnehmern optimalen Platz, Licht, Frischluft usw. garantieren zu können.

Auf jeden Fall wird die Prüfung unter Aufsicht abgelegt.

Hier werden Aufsichtspersonen bestimmt (in der Regel Lehrer deiner Berufsschule), die der Verschwiegenheit verpflichtet sind.

Diese Personen haben dann folgende Aufgaben, die sie auch schriftlich niederzulegen haben:

  1. Die Aufsichtspersonen erhalten in einem verschlossenen Umschlag die Prüfungsarbeiten. Sobald alle Prüflinge Platz genommen haben, darf die Aufsicht den Umschlag öffnen.
  2. Bekanntgabe von Beginn und Ende der Bearbeitungszeit
  3. Feststellung der Personalien der anwesenden und ggf. nicht erschienenen Prüflinge
  4. Verteilung der Prüfungsaufgaben
  5. Bekanntgabe der zulässigen Hilfsmittel
  6. Hinweis auf Folgen von Täuschungsversuchen

Und dann beginnt die Prüfungsklausur. Was haben die Teilnehmer zu beachten?

  • schriftliches und selbständiges Bearbeiten der Klausur
  • nur erlaubte Hilfsmittel einsetzen
  • schriftliche und praktische Lösungen sind mit den Prüfungsaufgaben abzugeben

Am Ende werden alle abgegebenen Prüfungen sowie die Dokumentation des Aufsichtführenden in einem verschlossenen Umschlag der Steuerberaterkammer übermittelt und die schlimmste Zeit beginnt (zumindest für mich): Das Warten.

Bewertung der Prüfungsaufgaben

Für die Bewertung der Prüfung existiert ein genau festgelegtes Punkte- und Notenschema, an das sich die Kammern zu halten haben:

Note: sehr gut (1) bei 100 bis 92 Punkten
→ eine den Anforderungen in besonderem Maße entsprechende Leistung

Note: gut (2) bei 91 bis 81 Punkten
→ eine den Anforderungen voll entsprechende Leistung

Note: befriedigend (3) bei 80 bis 67 Punkten
→ eine den Anforderungen im Allgemeinen entsprechende Leistung

Note: ausreichend (4) bei 66 bis 50 Punkten
→ eine Leistung, die zwar Mängel aufweist, aber im Ganzen den Anforderungen entspricht

Note: mangelhaft (5) bei 49 bis 30 Punkten
→ eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht, jedoch erkennen lässt, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind

Note: ungenügend (6) bei 29 bis 0 Punkten
→ eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht und bei der selbst die Grundkenntnisse lückenhaft sind

Der Prüfungsausschuss bewertet die schriftliche Prüfung in den verschiedenen Fächern und vergibt nach einem vorher festgelegten System die erreichten Punkte, die dann die Note bilden.

Hat ein Prüfling seine Arbeit nicht abgegeben, so ist dies mit der Note 6 zu bewerten.

Schriftliche Prüfung für Steuerfachangestellte – Habe ich bestanden?

Sofern die Abschlussklausuren allesamt mit mindestens der Note 4 abgelegt wurden, ist alles in Ordnung und der Prüfling wird im letzten Schritt zur mündlichen Prüfung geladen.

Hat der Prüfling allerdings in zwei Fächern die Klausur mit „mangelhaft“ abgelegt und die dritte Klausur mit „ausreichend“, so wird es etwas schwieriger, denn dies ist keine Leistung, die zum erfolgreichen Abschluss führt.

Aber:

Der Prüfling kann beantragen, in einem der mit Note 5 abgelegten Prüfungen in eine zusätzliche mündliche Prüfung von 15 Minuten gehen zu können, um sich hier auf ein ausreichendes Ergebnis zu verbessern.

Das Prüfungsfach kannst du dir in diesem Fall selbst aussuchen.

Des Weiteren ist zu beachten, dass zum Bestehen der schriftlichen Prüfung im Fachbereich Steuerlehre keine mangelhafte oder ungenügende Leistung erbracht werden darf.

Geschafft?

Ist die Prüfung erfolgreich abgelegt worden, dann können wir herzlichst gratulieren!

Gut gemacht! 🙂

Du wurdest zur mündlichen Prüfung zugelassen!

Solltest du die schriftliche Prüfung nicht bestanden haben, geht die Welt auch nicht unter und du musst dich noch lange nicht abschreiben!

Was du in diesem Fall machen kannst, erfährst du in dem Artikel Abschlussprüfung Steuerfachangestellte nicht bestanden – Was nun?.

Und natürlich kannst du immer mit uns oder anderen Steuerfachangestellten in unserem Forum diskutieren.

Ähnliche Blogartikel

13 Kommentare
    • Avatar
      Dennis
      Jan 19, 2016 22:01 pm Reply

      Hallo ich habe folgende Frage:
      was ist wenn, ich beispielsweise im Fach Rechnungswesen “mangelhaft” habe.
      In Steuerwesen und Wirtschaft aber jeweils “befriedigend”.
      Muss ich dann auch diese Ergänzungsprüfung machen?

      • Avatar
        Crista
        Apr 17, 2016 13:06 pm Reply

        Ja. Musst du. Bereits bei einer 5! Siehe auch mein Kommentar.

        • Avatar
          Anna
          Mai 19, 2016 15:48 pm Reply

          Vollkommener Schwachsinn

          Ergänzungsprüfung nur bei 2 (!) mangelhaften Bewertungen!!

      • Avatar
        Julia
        Jul 06, 2018 18:03 pm Reply

        Wenn man in der schriftlichen mit allen drei Fächern eine vier hat, und in der mündlichen eine fünf, hat man dann bestanden?

    • Avatar
      Fabienne
      Apr 04, 2016 22:26 pm Reply

      Meine Prüfungen stehen Donnerstag und Freitag an und ich wollte mir eine grobe Übersicht verschaffen wie das alles abläuft damit ich etwas gelassener an die Sache ran gehe. Also habe ich mich durch Deine Artikel geklickt und ich muss sagen, das hast du toll gemacht!! Ich bin zwar immer noch Mega aufgeregt aber du hast mir doch einiges an Unsicherheit schon genommen. Danke dafür! 🙂 und drück mir die Daumen 😉

    • Avatar
      jenny
      Apr 09, 2016 15:56 pm Reply

      Hallo :)Toller Artikel 🙂
      ich wollte mal fragen wie lange der Zeitraum zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung ist? Und wieviel Zeit liegt zwischen der Bekanntgabe der schriftlichen Ergebnisse und der mündlichen Prüfung?

    • Avatar
      Crista
      Apr 17, 2016 13:04 pm Reply

      “Hat der Prüfling allerdings in zwei Fächern die Klausur mit „mangelhaft“ abgelegt und die dritte Klausur mit „ausreichend“, so wird es etwas schwieriger….”
      In die Ergänzungsprüfung muss man nicht nur wenn man in zwei Fächern mangelhaft bewertet worden ist (Ausnahme Steuerlehre) sondern wenn man in bis zu (!!) zwei Fächern mangelhaft bewertet worden ist (Ausnahme Steuerlehre).
      D.h. man muss bereits mit einer 5 (die man zB in Rechnungswesen hat) in die Ergänzungsprüfung, sofern man in diesem Anlauf bestehen möchte. Zumindest ist dies so bei der Steuerberaterkammer Köln (s. Prüfungsordnung!!)

    • Avatar
      Lena
      Apr 26, 2016 22:12 pm Reply

      Hallo was ist wenn man in awl eine 6 hat und in rew und steuern eine 4
      Ist man durchgefallen

    • Avatar
      Miki
      Jun 15, 2016 11:58 am Reply

      also habe ich mit einer 5 in Steuer nicht bestanden und kann auch nicht mehr in der Ergänzungsprüfung?
      ergo:
      Steuern 5,1
      Rewe 4,1
      Sozi 3,7

      Ich habe aber im gleichen Kuvert auch noch ein schreiben mit der anmeldung zur Ergänzungsprüfung erhalten.

    • Avatar
      Vale
      Mrz 06, 2018 13:53 pm Reply

      Hallo,
      habe eine 5 auf dem Zeugnis in Rechnungswesen.
      Wird man trotzdem zu der Abschlussprüfung zugelassen?

    • Avatar
      Sandra Hoffmann
      Mrz 30, 2018 11:54 am Reply

      Wo finde ich denn die erlaubten Arbeits- und Hilfsmittel aufgelistet?

      • Avatar
        Anne
        Apr 05, 2018 16:16 pm Reply

        Auf der Seite der Steuerberaterkammer kann man die vorherigen Abschlussprüfungen als PDF einsehen. Auf den ersten Seiten stehen die erlaubten Hilfsmittel 🙂

    • Avatar
      Anna
      Apr 19, 2018 14:23 pm Reply

      Hallo hab eine wichtige Frage,
      darf man in Steuerlehre gar keine 5 haben?

Hinterlasse uns einen Kommentar