Warum Steuerfachangestellte? Warum sich der Nachwuchs für die Steuerberatung entscheidet

Warum Steuerfachangestellte
1 Kommentar

Warum Steuerfachangestellte und nichts anderes?

Musstest du diese Frage auch schon einmal beantworten?

Nicht immer wird man mit verständnisvollen Aufgaben angesehen, wenn man erzählt, dass man in der Steuerberatung arbeitet.

Doch es gibt einige große Vorteile der Steuerberatung und warum die Arbeit bei einem Steuerberater Sinn macht.

Aus diesem Grund habe ich in den vergangenen Tagen auf dieser Seite eine Umfrage zu dem Thema “Warum Steuerfachangestellte? Gründe für eine Karriere in der Steuerberatung” erstellt und freue mich, dass die Teilnahme so groß war.

Zusätzlich haben wir natürlich auch in dem Forum über diese Frage diskutiert: Warum die Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten?

Das Ergebnis ist wie bei jeder meiner Umfragen natürlich nicht repräsentativ, gibt aber einen interessanten Einblick und lässt einige Schlussfolgerungen zu.

Warum Steuerfachangestellte? Die wichtigsten Gründe

In der Umfrage haben sich insbesondere 2 Gründe als besonders wichtig herausgestellt.

Mit insgesamt 24 Stimmen haben sich die meisten Leser wegen der guten Karrieremöglichkeiten für ihren Beruf in der Steuerberatung entschieden.

Fest genau so wichtig ist die Sicherheit des Arbeitsplatzes.

20 Leser haben sich wegen der sehr hohen Sicherheit für den Beruf entschieden. Zur Zeit ist es wirklich so, dass sich ein guter Bewerber den Arbeitgeber aussuchen kann.

So sagt auch Frau Pannenbäcker von der Kanzleiagentur München über den Großraum München:

“Hier kann sich eine ausgebildete Fachkraft zwischen mehreren Angeboten entscheiden.”

Auch die Zukunftsaussichten sehen für Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte und Co. sehr gut aus.

Wenn man sich auf eines verlassen kann, dann auf die Komplexität des Steuerrechts.

Der Beruf ist also wirklich sicher.

Warum Steuerfachangestellte – Das Umfrageergebnis

Die Frage war: Warum hast du dich für deinen Beruf entschieden?

  • gute Karrieremöglichkeiten – 24 Stimmen
  • sicherer Arbeitsplatz – 20 Stimmen
  • thematisches Interesse – 11 Stimmen
  • gute Bezahlung – 6 Stimmen
  • Empfehlung von Verwandten – 5 Stimmen
  • Empfehlung einer Berufsberatung – 5 Stimmen
  • abwechslungsreiche Tätigkeit – 3 Stimmen
  • Kontakt zu vielen Branchen – 3 Stimmen
  • Image des Berufs – 2 Stimmen
  • Sonstiges – 1 Stimme
  • Weiß nicht – 1 Stimme

Umfrageergebnis:

  • Gute Karrieremöglichkeiten
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Thematisches Interesse
  • Gute Bezahlung
  • Empfehlung von Verwandten
  • Empfehlung einer Berufsberatung
  • Abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Kontakt zu vielen Branchen
  • Image des Berufs

Die wichtigsten Gründe im Detail

Schauen wir uns doch einmal die wichtigsten Gründe für die Steuerberatung etwas genauer an.

1. gute Karrieremöglichkeiten

Ich muss ehrlich sagen, dass mich dieser Punkt nur sehr wenig überrascht.

Als ich vor ein paar Wochen danach gefragt habe, was das endgültige Berufsziel ist, haben nur 12,7% der Leser geantwortet, dass sie gerne Steuerfachangestellte bleiben wollen.

Die meisten wollten Steuerfachwirt, Steuerberater oder Bilanzbuchhalter werden.

Die Zukunftsperspektive spielt also bei vielen jungen Menschen eine ganz große Rolle und ist der entscheidende Grund für eine Karriere in der Steuerberatung.

Bei mir war das übrigens auch nicht anders. Für mich war die Perspektive neben dem fachlichen Interesse das entscheidende Kriterium.

2. sicherer Arbeitsplatz

Ich habe keine konkreten und aktuellen Arbeitslosenzahlen gefunden, aber aus eigener Erfahrung und durch viele Gespräche kann ich sagen, dass ein Arbeitsplatz in der Steuerberatung sehr sicher ist.

Inzwischen ist es nicht selten, dass man sich als Steuerfachangestellter aussuchen kann, für wen er arbeiten möchte.

Natürlich gibt es einzelne Ausnahmen, aber der Personalmarkt ist insgesamt sehr arbeitnehmerfreundlich.

Auch in Zukunft ist nicht davon auszugehen, dass Steuerfachangestellte um ihren Arbeitsplatz fürchten müssen. Das Steuerrecht ist in Deutschland so komplex, dass nur wenige Unternehmer ohne einen Steuerberater auskommen. Eine grundlegende Änderung ist nicht in Sicht.

Zusätzlich sorgen die breiten Einsatzmöglichkeiten für eine niedrige Arbeitslosenquote und eine hohe Sicherheit.

Steuerfachangestellte können nicht nur in der Steuerberatung arbeiten, sondern auch in nahezu jedem Unternehmen in den Bereichen Lohn/Gehalt, Buchführung, Controlling etc.

[sam id=”3″ codes=”true”]

3. thematisches Interesse

Für mich ist es ein wenig überraschend, dass das thematische Interesse erst mit relativ großem Abstand auf Platz 3 kommt. Ich bin davon ausgegangen, dass mehr Auszubildende/Studenten sich aus “thematischer Überzeugung” für ihren zukünftigen Beruf entschieden haben.

Bei mir war das Interesse an Steuern und wirtschaftlichen Themen einer der Hauptgründe für eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten.

Die theoretische Ausbildung setzt sich im Wesentlichen aus den Fächern Steuerlehre, Rechnungswesen und Wirtschafts- und Sozialkunde zusammen, die in der Berufsschule unterrichtet werden.

In der Praxis haben Steuerfachangestellte ein sehr breites Aufgabenspektrum, wie zum Beispiel das Erstellen von Finanzbuchführungen, Steuererklärungen und Jahresabschlüssen oder die betriebswirtschaftliche Beratung.

Nähere Informationen dazu bekommst du in diesem Artikel: Was machen Steuerfachangestellte?

4. gute Bezahlung

Der vierte Platz ist für viele wahrscheinlich eine riesige Überraschung.

Das Thema Bezahlung ist ein unglaublich heiß diskutiertes Thema und die Gemüter laufen regelmäßig heiß.

Schau dir nur einmal die Kommentare unter diesem Artikel an: Gehalt für Steuerfachangestellte – Eine gerechte Bezahlung?

Zu dem Thema darf jeder seine eigene Meinung haben (und sie mir gerne im Forum sagen: Diskussion zum Thema Bezahlung), aber ein paar Punkte sind Fakt:

  • Es gibt schlechter bezahlte Berufe.
  • Die Gehälter sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen.
  • Durch die vielen Aufstiegschancen steigt auch das Gehalt.
  • Durch die Karrieremöglichkeiten ist das Limit nach oben deutlich höher als bei anderen Ausbildungsberufen.

Aus diesen Gründen kann ich es verstehen, wenn sich jemand wegen der guten Bezahlung für die Steuerberaterbranche entscheidet.

5. Empfehlungen

DIE WELT titelte vor kurzem  “Die Jugend startet naiv in die Arbeitswelt“. In dem Artikel geht es um eine Umfrage, die das Forsa-Institut im Auftrag der Bundessteuerberaterkammer durchgeführt hat.

Der große Vorwurf in dem (für mich fragwürdigen) Artikel ist, dass bei fast allen Berufen nicht einmal 50 Prozent der Befragten eine klare Vorstellung von den Tätigkeiten in diesen Jobs hatten.

Der Beruf der Steuerfachangestellten kam dabei am schlechtesten weg.

Aus diesem Grund überrascht es mich nicht, dass insgesamt 10 Leser ihren Beruf aufgrund einer Empfehlung von Verwandten (5 Stimmen) oder einer Empfehlung einer Berufsberatung (5 Stimmen) gewählt haben.

Irgendwie muss der Nachwuchs ja auf den Beruf aufmerksam werden, wenn schon “keiner” weiß, was man da eigentlich macht 😀

Jetzt bin ich an deinem Weg interessiert. Schreib mir doch eine Antwort auf “Warum Steuerfachangestellte?” unter diesen Artikel oder beteilige dich im Forum an der Diskussion zu dem Thema: Warum die Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten.

Ähnliche Blogartikel

1 Kommentar
    • Avatar
      Maria Erdmann
      Nov 03, 2017 11:06 am Reply

      Hallo und danke für den informativen Beitrag. Die Familie meiner Schwester hat auch einen Steuerberater. Sie hat immer nur positives berichtet. Ich finde auch, dass eine interessante Ausbildung ist. Meine Schwester verzichtet auch ungern auf einen Berater.

Hinterlasse uns einen Kommentar